"Die Sprache ist die Kleidung der Gedanken" Samuel Johnson

Schlagwort: Veranstaltungen (Seite 1 von 3)

Wahl-o-Mat Ergebnis widerspricht gefühlsmäßiger Entscheidung

wahl-o-mat3Zum 3.Mal habe ich den Wahl-o-Mat durchlaufen, weil ich mir immer noch nicht klar über meine Wahlentscheidung bin.
Bei diesem Wahl-O-Mat Durchlauf habe ich zusätzlich Gewichtungen bei einigen Themen vorgenommen – mit dem unerwarteten Ergebnis, dass die großen Parteien gleich schlecht abschneiden.
Wenn viele andere Wähler genauso zwischen Sach- und Gefühlsentscheidung schwanken, dürfte der Sonntagabend trotz früherer Prognosen unkalkulierbar und damit spannend werden. Die Übertragung des Finales ab 18 Uhr wäre dann eine angemessene Entschädigung für den langweiligen Wahlkampf. Auf jeden Fall bin ich nicht frustriert, wenn die Partei, bei der ich mein Kreuz mache, nicht gewinnt. In fast jedem anderen Parteiprogramm sind für mich auch einige brauchbare Ansätze enthalten.

Wahl-O-Mat, der Wiederholungstest

wahlomat2Nach dem Genuss verschiedener Wahlsendungen im Fernsehen habe ich noch einmal den Wahl-O-Mat aufgerufen. Weder mein Blutdruck noch meine Anspannung sind durch Parteiprogramme oder in Duellen mitwirkende Personen angestiegen. Einen Piratenkanzler kann ich mir trotz Wahl-O-Mat Ergebnis nicht vorstellen und in Sachen Energie liege ich trotz des Anscheins der Auswertung nicht auf der Linie der Grünen. Der Regierungsbildung sehe ich daher gelassen entgegen. Schwarz-Gelb, Jamaika, Schwarz-Rot alles ok, sofern die Linke außen vor bleibt.

Stammwähler sterben langsam aus

Der Wahl-o-Mat bestätigt nach der Auswahl von 38 Standpunkten meine Vermutung, dass es für mich derzeit keine ideale Partei gibt. Alle demokratischen Parteien liegen dicht zusammen und reizen kaum zur „Parteinahme“ für eine von Ihnen. Ich werde wählen gehen, aber wo ich mein Kreuz mache steht noch nicht fest.
wahl-o-mat
Ich war leicht überrascht, dass meine Partei die Piraten sein sollen. Nach dem Studium der Wikipedia ahnte ich allerdings, dass es mit meinen berufsbedingten Einstellungen zu tun hat. Wählen würde ich die Piraten-Partei nur, wenn ich am Wahltag von den grossen Parteien so abgestoßen wäre, dass mein Piratenkreuz als Protest gegen das Gebaren der Etablierten zu werten ist – meine Stimme würde dann wohl mit den geschätzten anderen 2% für die Piraten auch keinen Einfluss auf die Sitzverteilung im Bundestag haben.
Von den exotischen Piraten abgesehen, sollte ich wohl ein SPD- oder Grünen-Wähler sein. Das kann ich mir kaum vorstellen. Ich bin zwar kein Fan von Atomkraftwerken, aber ich halte diese Form der Energiegewinnung immer noch für weniger schädlich, als die Vermehrung von Treibhausgasen durch die Verbrennung von Kohle. ROT-ROT-Grün würde ich auch nicht wollen. Den SPD-Bekenntnissen gegen diese Farbkombination glaube ich nach den Vorkommnissen bei den hessischen Landtagswahlen auch nicht mehr. Wahlversprechen kann man sowieso nicht ernst nehmen, weil es nach der Wahl immer Sachzwänge gibt, die alle Versprechen vergessen lassen. FDP und CDU halte ich derzeit für wählbar, ohne mich wirklich festlegen zu wollen oder die SPD ganz auszuschließen. Die Rentner, die Braunen und die Roten habe ich in den Vergleich mit einbezogen. Ich ahnte, dass meine Abneigung gegen diese Parteien nicht nur gefühlt, sondern auch durch das Wahl-o-Mat-Resultat meiner Eingaben sachlich begründet ist.
Fazit: Ich bin, wie in den vergangenen Jahren, ein Wechselwähler, welcher sich kurz vor dem Betreten des Wahllokals mit wenig Begeisterung für das kleinere Übel entscheiden wird. Wenn sich ein großer Teil der Wähler, wie schon in meinem Umfeld beobachtet, ähnlich vorgeht, kann es am Wahlabend heftige und unvorhersagbare Überraschungen geben. Wahlprognosen sind durch “Last-Minute-Entscheider” immer mehr zum Glücksspiel geworden.

Datensammelwut

Plastische Darstellung des Wir echauffieren uns über läppische Bundestrojaner vom Innenministerium. Unsere französischen Nachbarn haben beim Sammeln von Daten weniger Skrupel.
Hier eine Mail von einem unserer Söhne, welcher in Frankreich eine Ausbildung macht.
Ein paar ironische Anmerkungen konnte ich mir in der Antwort nicht verkneifen.

Falls Sie etwas gegen Datensammler haben, sollten Sie Ihren Kindern vom Studium in Frankreich abraten!

Lesen Sie selbst.

—– Original Message —–
From: Sohn (Name ist bekannt)
To: "Konrad Rennert" < Mailadresse ist bekannt >
Sent: Saturday, June 14, 2008 10:37 PM

Subject: Bitte

Hallo Papa,

ich habe eine Residenz für nächstes Semester gefunden, dafür brauche ich (wie immer in Frankreich) einige Garantien, Du müsstest mir per Post folgende Sachen so bald wie möglich schicken:

– einen Scheck von 95 Euro (falls Auslandsgebühren noch ein paar Euro mehr)
– eine Kopie mit Vor- und Rückseite Deines Personalausweises
– eine Kopie Deiner letzten Einkommenssteuererklärung
– Kopien Deiner drei letzten Monatseinkommen
– eine Kopie der letzten Telefonrechnung, eine Kopie der letzten Stromrechnung
– eine Kopie der Meldeurkunde (also das Du in Felsberg wohnst, wenn möglich)
– einen Familienstammbaum oder MEINE Geburtsurkunde
Dies alles entweder von Dir oder Mama, die Franzosen sind ziemlich kleinlich weil sie schlechte Erfahrungen mit den Immigranten und Schwarzafrikanern gemacht haben, deswegen alle dieses Beweise, es wäre nett wenn Ihr Euch so schnell wie möglich darum kümmert denn ich möchte wirklich gerne in diese Residenz!

so liebe Grüße
Sohn (Name ist bekannt)

—– Antwort —-

Hallo Sohn (Name ist bekannt),

bewirbst Du Dich beim Französischen Geheimdienst oder suchst Du nur ein Zimmer für ein paar Monate 😉
Ich vermisse in der Aufstellung noch das polizeiliche Führungszeugnis für die Zeit ab 1900 für Deine Großeltern und Deine Geschwister und Neffen und den Ariernachweis für die gesamte Familie.

Scherz beiseite …
Der Scheck kann noch etwas dauern weil ich keine Vordrucke mehr habe und daher erst welche bei der Bank anfertigen lassen muss. Hier zahlen alle mit Bargeld oder mit Karte. Ich bin die ganze Woche bei B.Braun in Melsungen und könnte frühestens Donnerstagabend bei der Bank jemand antreffen. Die Einkommensteuererklärung habe ich Dir schon per Mail vor einer Woche gesendet. Du muss sie nur ausdrucken. Als Selbständiger habe ich keine Gehaltsabrechnungen über die letzten 3 Monatseinkommen. Es gibt nur die Umsatzsteuervoranmeldung vom Finanzamt, aus der das Einkommen ablesbar ist.
Eine Meldeurkunde gibt es hier nicht, weil die Information zum Wohnsitz von der Rückseite des Personalausweises zu entnehmen ist. Der Pass ist auch eine Meldeurkunde.
Telefon-, Strom-, Wasser- und Müllabfuhr sind kein Problem weil sie in unserer Buchhaltung auffindbar sind. Ebenfalls Deine Abstammungsurkunde.
Heizöl haben wir erst gestern geliefert bekommen. Brauchst Du von der druckfrischen Rechnung auch eine Kopie? 927 Euro für 1000 Liter: Das sind umgerechnet 1,81 DM pro Liter und es ist damit 10- bis 15-mal so teuer wie 1970 als meine Eltern Heizöl kauften 😉

Viele Grüsse
Papa

_______

Fazit: Der Bundestrojaner ist kundenfreundlich und zeitsparend. Er verlangt keine aktive Mitwirkung des Observierten. Die Daten sammelnden Franzosen arbeiten noch manuell und fordern die Mitwirkung im observierten Umfeld. Deutschland ist fortschrittlicher 😉

Unsägliche Verrapsung der Landschaft

Die Folgen des Biodieselsubventionsschwachsinns sind derzeit vom Himmel aus gesehen weithin sichtbar. Gelbe Rapsfelder markieren die Flächen, wo kein Getreide für Brot angebaut wird, sondern Rohstoffe für Biodiesel welches mehr Feinstaub produziert als Abgase aus herkömmlichen Benzin.
Keinem Landwirt soll vorgeschrieben werden, was er anzubauen hat. Ärgerlich sind aber die von uns allen zu tragenden Steuersubventionen von Biodiesel, wenn gleichzeitig dadurch die weltweit verfügbaren Flächen für Nahrungsmittel durch derartige Eingriffe verknappt werden. Die Preise explodieren geradezu durch die reduzierte Anbaufläche für Nahrungsmittel. Akzeptabel ist eine kurzfristige Subventionierung zur Erforschung der Nutzung von landwirtschaftlichen Abfallstoffen zur Biogasgewinnung.
Das Bild oben rechts zeigt, wie die Rapsfelder bis an die Ränder des Biosphärenreservates in der Rhön heranreichen.

"Rapskraftstoff – Nein Danke"
https://www.walkingsmall.de/2007/11/12/wer-brauch-schon-lebensmittel/

Veranstaltungskalender der HNA

Gestern wurde ich vom Leiter des Online-Angebotes der HNA (Jens Nähler) auf den HNA-Veranstaltungskalender hingewiesen, weil ich mit Hilfe einer Pressemitteilung auf einen Vortrag aufmerksam machen wollte.
In seiner Antwort war zu lesen
„ neuerdings können Sie solche Termine problemlos online melden über unseren neuen Veranstaltungskalender: Auf www.dasistlos.de oder www.hna.de/termine.html findet sich dazu ein Link “Eine Veranstaltung melden”. Dort können Sie die Daten eintragen und an die Redaktion senden. Die Freischaltung erfolgt einen Tag später. Ihre Mail habe ich an die Kollegen der Das ist los-Redaktion weitergeleitet.“
Das habe ich dann sofort ausprobiert: Man kann ja immer noch neue Erfahrungen machen. Der Dialog ist gut gemacht, der Eintrag klappte problemlos und das Feedback kam automatisch. Nur die Freigabe durch einen Redakteur muss noch manuell erfolgen.
Falls Sie auch Veranstaltungen zu melden haben, können Sie sich den Dialog auf den folgenden 3 Bildern einmal ansehen oder die von Herrn Nähler genannte Website aufsuchen.
Das HNA-Angebot basiert auf einer Plattform, die von einem Systemhaus in Kochel am See bereitgestellt wird. https://www.rce-event.de/startseite/projekt-fs.htm
hna_2.png hna_4.png hna_6.png

Vortrag über Web-Redaktionssysteme

Open Source Redaktionssysteme (CMS) sind kostenlos und lassen sich mit überschaubarem Aufwand an die Bedürfnisse von Kindergärten, Schulen, Vereinen und Betrieben anpassen.
Fallbeispiele und Aufwandsschätzungen für die Einarbeitung für mögliche Projekte sind Gegenstand des Vortrages.
Anhand der unten genannten Fallbeispiele können Sie sich mit den Möglichkeiten dieser Softwarekategorie beschäftigen.

Lokal bekannte Websites sind darunter, aber auch Künstler und Weltunternehmen, welche ihren Webauftritt mit kostenloser Software gestalten.
Konrad Rennert stellt den am 20.2. 2008 gehaltenen Vortrag jetzt online zur Verfügung: https://bluepages.de/index.php?id=87

Ausgewählte Fallbeispiele zu den präsentierten Redaktionssystemen finden Sie unter den gezeigten Logos

wordpress-logo.png

Zeitungen, Wirtschaft, Marketing u.a.

https://blog.hna.de
https://wissensforum.medialine.de
https://www.jobblog.ch
https://www.guerilla-marketing.com/weblog
https://werbewahn.net
https://www.quelle-partnerprogramm.de/blog
https://adablog.solar-afrika.de
https://www.stuttgart-blog.net
https://www.du-bist-rosstal.de
https://www.muenchenblogger.de
https://www.ruegenerleben.de
https://www.sonneninsel-teneriffa.de/blog

Kindergartenwebsite

https://www.tausendfuessler-taucha.de

Schulwebsites

https://www.grundschule2.zirndorf.de/wordpress
https://www.grundschule-curslack-neuengamme.de
https://www.schule.bremen.de/schulen/css
https://www.lessing-realschule-grevenbrueck.de
https://loensschule.einbeck-online.de
https://www.onlzoberurff.info
https://www.aldegrever-gymnasium.de
https://www.herders.de

drupallogo.png

Zeitungen, Wirtschaft, Marketing u.a.

https://debatte.welt.de
https://uni.zeit.de
https://www.ehrensenf.de
https://www.amnesty.org
https://officepranks.forbes.com
https://appel.nasa.gov
https://www.fighthunger.org
https://harvardscience.harvard.edu
https://www.votehillary.org/CMS
https://www.jenniferlopez.com
https://www.ozzy.com
https://www.playboy.de
https://www.greenpeace.org.uk
https://www.mtv.co.uk
https://lindenlab.com

Schulwebsites

https://gwsg.net
https://www.gymnasium-barmstedt.de/drupal
https://www.go2hag.de/drupal
https://www.wdg-hamburg.de

typo3logo.png

Wirtschaft, Marketing u.a.

https://www.vw-coaching.de
https://www.sartorius.com
https://web.thielert.com
https://www.konicaminolta.de
https://www.villeroy-boch.com
https://www.metabo.de
https://www.otto.com
https://www.fuessen.de
https://yaml.t3net.de

https://www.unicef.de
https://www.greenpeace4kids.de
https://www.tvmovie.de
https://www.groenemeyer.de

Schulwebsites

https://www.ba-stuttgart.de
https://www.engelsburg.de
https://www.ggsmoitzfeld.de
https://www.gsg-goettingen.de
https://www.ars-limburg.de
https://www.jcs.warburg.de
https://www.lernnetz-sh.de

« Ältere Beiträge

© 2021 Heiligenberg-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑