Niemand ist dort erreichbar, Faxe von Kunden gehen verloren…, Mahnungen zur Zahlung noch nicht gelieferter Strommengen kommen schneller als eine Antwort auf lange zuvor auf der Kontaktseite im Internet eingetragene Fragen. Telefonisch ist bei Flexstrom sowieso niemand erreichbar…
Vor dieser katastrophalen Fehlleistung in Sachen Kundendienst fing alles so verlockend an: Über 400 Euro Einsparung pro Jahr…
Kalkulation
Man beruft sich beim Hinweis auf den Ablauf des Widerrufsrechts auf einen Vertrag, den man selbst nicht einhält und erfüllt. Da wird dann wohl mein Vertragsrechtsschutz ganz nützlich sein [Details lesen]. Eine entsprechende Information habe ich auch an Fernsehredaktionen gesendet, die sich mit Verbraucherschutz beschäftigen.
Der MDR hat da auch schon für negative PR bei Flexstrom gesorgt:
https://www.mdr.de/hier-ab-vier/rat_und_tat/5477097.html
Es bleibt spannend, wie lange ein derartig operierendes Unternehmen bestehen kann.