Altenburg-Besichtigung

Heute konnten sich Besucher unseres Ortes, welche sich für die nahe gelegene Altenburg interessieren, einen persönlichen Eindruck von der Ruine verschaffen. Ich war auch dabei, als sich die Mitglieder des Felsberger Burgvereins redlich bemühten, den großen Besucherandrang zu bewältigen. Details zur Burg stehen in der Wikipedia. Dort habe ich auch einen Fehler korrigiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Altenburg_%28Felsberg%29
Der Vater der jetzigen Besitzerinnen hatte nicht den Vornamen Friedrich, sondern Hans. Der General aus dem 2. Weltkrieg hat sich um Paris verdient gemacht, als er den Befehl zur Zerstörung der Stadt  kurz vor der Einnahme durch die Alliierten nicht weiterleitete. „Hans Freiherr von Boineburg-Lengsfeld (1889–1980). Deutscher Generalleutnant. 1910 Eintritt in die Armee. 1912 Leutnant. Reichswehr. 1938 Kommandeur des 1. Schützenregiments, 1939 Kommandeur der 4. Schützenbrigade am Westwall, dann im Frankreichfeldzug. 1940 OKH-Reserve. 1941 Kommandeur der 23. Panzerdivision zuerst in Frankreich, dann in Russland. 1943 OKH-Reserve, dann Kommandant von Groß-Paris. August 1944 OKH-Reserve, dann verschiedene Stellungen im Stab des OB West. 1945 Kommandant des Truppenübungsplatzes Bergen.“ Quelle: Institut d’histoire du temps présent

Hier gibt es 13 Bilder von der Besichtigung: https://www.bbs1.bluepages.de/?q=content/altenburg-besichtigung

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.