"Die Sprache ist die Kleidung der Gedanken" Samuel Johnson

Schlagwort: Vereine (Seite 1 von 2)

Wikileaks wird aus Guxhagen finanziert

Bank Transfer – Option 2: via the not-for-profit Wau Holland Stiftung Foundation: This support is tax deductible in Germany“ – Die Spende ist in Deutschland steuerlich absetzbar … so das übersetzte Ende des Zitats.
Die amerikanische Regierung wird darüber nicht amüsiert sein, konnte sie doch mehrfach nicht verhindern, dass geheime Dossiers ihrer Diplomaten aus aller Welt über „Lecks“ an die Öffentlichkeit gelangen. Wikileaks und ihr Gründer werden dort als Staatsfeinde betrachtet, obwohl es noch kein Gesetz gibt, gegen das sie verstoßen haben.
Guxhagen ist der Sitz der gemeinnützigen Wau Holland Stiftung. Sie unterhält ein Spendenkonto bei der Kasseler Commerzbank. Diese sammelte bislang 750000 Euro an Spenden ein und finanziert damit die Arbeit der Organisation, welche die Aufdeckung von unethischem Verhalten in Regierungen und Unternehmen als Ziel nennt.
Herwart (Wau) Holland starb 2001 im 50. Lebensjahr. Wenn man seine Beschreibung in https://de.wikipedia.org/wiki/Wau_Holland liest, denkt man, dass die gegenwärtige Stiftungstätigkeit genau in seinem Sinne ist. Falls es einen Hackerhimmel gibt, wird er dort frohlocken.
Wau Holland ist kurz in einem Tagesschaubericht vom 28.12.1984 zu sehen. Damals hatte der Chaos Computerclub bewiesen, dass das BTX-System für Onlinebanking unsicher ist. Zum Beweis hatte man ohne Legitimation einen sechstelligen Betrag bei der Hamburger Sparkasse umgeleitet. Später engagierte sich Holland für die IT-Bildung von Schülern. Dazu gibt es ebenfalls einen Beitrag bei YouTube:

Copyleft-Videos für YouTube-Kurs

Für die Teilnehmer des VHS-Kurs „YouTube nutzen“ und die Besucher des kostenlosen YT-Online-Kurses gibt es jetzt risikofrei zu nutzende, selbst produzierte Videos zum Üben auf den neuen YouTube-Kanälen der Kursteilnehmer.

Die Copyleft-Videos im mp4-Format können von der genannten Lern-Plattform wer-weiss-was.net heruntergeladen, bearbeitet und dann auf beliebigen YT-Kanälen wieder hochgeladen werden. (Anm.: Nutzen Sie den Button “Als Gast anmelden”)

Warum das Ganze?

Copyrights und GEMA bereiten vielen YouTube-Nutzern große Probleme. Nur Selbstproduziertes und Material, an dem man die Rechte zum Publizieren hat, darf bei YouTube hochgeladen und veröffentlicht werden. Wer als Kursteilnehmer eigene Videos zur Verfügung hat, der benötigt die bereitgestellten Dateien natürlich nicht zur Durchführung der Übungen.

Neben dem hier eingebetteten Video gibt es im Copyleft-Ordner noch weitere von Konrad Rennert kommentierte Videos. Sie enthalten die mit dem Camtasia-Screenrecorder erstellten Bildschirmaufzeichnungen über diverse kostenlose Angebote zur Erweiterung der Allgemeinbildung.

Heiligenbergverein auf neuer Plattform

Im Juli wurde vom erweiterten Vorstand in der Vereinshütte die Neugestaltung des Internetauftrittes beschlossen. Es wurde festgelegt, dass mehrere Redakteure eingewiesen werden, damit aktuelles Text- und Bildmaterial zeitnah zu den Geschehnissen im Verein veröffentlicht werden kann.
Im September wurden die ersten beiden Redakteure geschult. Am 1. November wurde das vorliegende Material unter der bekannten Adresse heiligenbergverein.de freigeschaltet. Redakteure können sich mit den bereitgestellten Videos online einarbeiten oder den Lehrstoff wiederholen.
Vorstand und Mitglieder können Beiträge an die Redaktion senden, welche die Veröffentlichung bearbeitet.
Die vorgeschlagenen Verfahrensweisen und die Software Typo3 setzt das Redaktionsteam vom Kirchspiel-Gensungen schon seit fast zwei Jahren erfolgreich ein. Alle Einsendungen werden dort kurzfristig bearbeitet und umgehend publiziert.
Erste Bilder vom Volkswandertag zeugen davon, dass Inhalte der Schulung umgesetzt werden konnten.
hbv

Skandaljournalismus über den Heiligenberg

Auch wenn ein Artikel an den Haaren herbei gezogen wird – die Presse- und Meinungsfreiheit deckt auch Absurdes … und ist gut so.
Aufräumarbeiten durch den Arbeitsdienst - Quelle: Heilgenbergverein.de
Die Neugestaltung der Website des Heiligenbergvereins stand am letzten Freitag (24.7.) auf der Tagesordnung. Schon Wochen zuvor war der Termin angesetzt und ich war eingeladen, die Website-Thematik in einer Präsentation vorzustellen, damit am Ende eine Entscheidung zur Neugestaltung herbeigeführt werden konnte.
Durch den zwei Tage zuvor erschienenen Artikel https://www.mb-media.de/index.php?artikel=32133 in den Heimatnachrichten waren die Emotionen angeheizt und erforderten eine kurze Aussprache über den Reißer „Felsberg wirbt mit NS-Architektur“.
Die Empörung über die Aufmachung war in der Runde allgegenwärtig und veranlasste mich später den Papiermüll in der blauen Tonne nach der besagten und bis dahin ungelesenen Ausgabe der Heimatnachrichten zu durchsuchen. Ich vermutete dort Details über unbekannte Werke Albert Speers in meinem Heimatort zu finden. Stattdessen war nur ein aktuelles Bild aus der Felsberg-Broschüre neben einem Bild vom Mai 1939 zu sehen. Darüber stand „Nazi-Freitreppe prangt auf Tourismus-Broschüre“.
Mit der gleichen Folgerichtigkeit kann der Verfasser auch über die Fahrer einer bekannten Automarke aus Wolfsburg schreiben: „Mit dem Auto aus der ursprünglich von Nazis gegründeten KdF-Fabrik fahren viele über Nazi-Autobahnen.“

Auch die am Heiligenberg vorbei führende Autobahn A7 wurde unter Mitwirkung von Nazi-Einheiten gebaut. Oberster Bauleiter für die Reichsautobahn war ein Nazi Namens Fritz Todt. Fast 4000 km Autobahn sind damals gebaut worden und sie werden in überarbeiteter Form bis heute genutzt. Da hätte Herr Bernhard schon die nächste fette Schlagzeile: „Nazi Schnellstraßen prangen auf Millionen Straßenkarten und Displays von GPS-Geräten“.
In einer weiteren Folge könnte sich Herr Bernhard als Nazi-Enthüllungsjournalist das Berliner Olympia-Stadion zur Überbrückung der nachrichtenarmen Saure-Gurken-Zeit vornehmen. Ein Riesenskandal harret der Veröffentlichung durch ihn. Dort, wo die Deutsche Mannschaft am 9. Juni 2006 gegen Costa Rica das Eröffnungsspiel zur Fußballweltmeisterschaft durchführte, zelebrierten 70 Jahre zuvor die Nazis die Überlegenheit der germanischen Sportler.
Er sollte in anderen Größenordnungen denken. Statt den Bürgermeister unserer Kleinstadt mit komischen Fragestellungen über Nazi-Freitreppen in Felsberg-Prospekten zu konfrontieren, könnte er den Berliner Ober-Bürgermeister zum Rücktritt auffordern, falls sich dieser nicht umgehend für die Entfernung aller Bilder des vorbelasteten Olympiastadions aus den Broschüren der Stadt Berlin einsetzt.
😉 Herr Bernhard hat dennoch seinen journalistischen Auftrag erfüllt. Ohne sein Machwerk, hätten sowohl ich, als auch viele andere Felsberger die Heimatnachrichten ungelesen in die blaue Tonne wandern lassen. Das Forum zur neu gestalteten Website seines Arbeitgebers wäre wohl auch nicht so intensiv genutzt worden… In diesem Sinne: „Viel Feind‘, viel Ehr‘“
oder “Wer viel Mist anhäuft, kann schon von weitem gerochen werden.”

Finanzierungsmodell für Schul- und Vereinswebsites

Mittlerweile ist man sich allgemein bewusst, dass ein guter Internetauftritt einen wirkungsvollen Anteil an der Öffentlichkeitsarbeit hat. Damit jedem Verein, jeder Schule oder jeder Initiative diese professionelle Unterstützung bei der Websitegestaltung zuteil werden kann, haben wir uns Gedanken um die Finanzierung gemacht, falls, wie schon geschehen, weitere Anfragen bei uns eingehen. Wenn Sie Interesse am Finanzierungsmodell für Vereinswebsites haben, so finden Sie Details und Beispiele auf dem Websitekümmererblog .

Websitekümmerer

Bis vor kurzem wusste ich noch nicht, was Stolpersteine sind. Dann wurde ich vor ein paar Wochen von einer Melsunger Kundin angesprochen, ob ich sie bei der Gestaltung der Homepage für die Melsunger Stolpersteine unterstützen könnte.
Mittlerweile weiß ich aus der Zeitung, dass Stolpersteine mancherorts auch Steine des Anstoßes sein können. Manche Bewohner von Häusern, in denen früher jüdische Mitbürger wohnten, haben Bedenken. – Vielleicht, weil Ihre Vorfahren ein Haus vor etwa 70 Jahren erworben haben, welches den Vorbesitzern geraubt wurde oder weil sie Untaten von Neonazis in der Nähe des Gedenksteins befürchten.
In Melsungen gibt es breite Zustimmung, wenn die Erinnerung an frühere jüdische Nachbarn und deren Schicksal wach gehalten wird.
Mittlerweile ist die Website dank einer breiten Unterstützung stark im Umfang gewachsen. Eine junge Kollegin bringt ihr Wissen um Websitedesign ein und Fachleute helfen, die Daten aus vielen Archiven für die Besucher der Website lesbar zu machen.
Ich versuche nur alle technischen Probleme zu lösen und auch rechtliche Probleme zu vermeiden. So etwas erledigt im klassischen Bereich des Buchdrucks der Verleger: Laut Wikipedia bedeutet das Wort „verlegen“ im Mittelhochdeutschen „Geld ausgeben“ oder „etwas auf seine Rechnung nehmen“. Websitekümmerer bedeutet hier also, Ressourcen, Rat und Tat bereitstellen, bis die Website ohne mein Zutun Bestand hat.
Bei der breiten Basis der Initiative und dem bisher gezeigten Interesse bin ich sehr optimistisch. Wenn Sie mehr über das Projekt wissen möchten: www.stolpersteine-melsungen.de

Veranstaltungskalender der HNA

Gestern wurde ich vom Leiter des Online-Angebotes der HNA (Jens Nähler) auf den HNA-Veranstaltungskalender hingewiesen, weil ich mit Hilfe einer Pressemitteilung auf einen Vortrag aufmerksam machen wollte.
In seiner Antwort war zu lesen
„ neuerdings können Sie solche Termine problemlos online melden über unseren neuen Veranstaltungskalender: Auf www.dasistlos.de oder www.hna.de/termine.html findet sich dazu ein Link “Eine Veranstaltung melden”. Dort können Sie die Daten eintragen und an die Redaktion senden. Die Freischaltung erfolgt einen Tag später. Ihre Mail habe ich an die Kollegen der Das ist los-Redaktion weitergeleitet.“
Das habe ich dann sofort ausprobiert: Man kann ja immer noch neue Erfahrungen machen. Der Dialog ist gut gemacht, der Eintrag klappte problemlos und das Feedback kam automatisch. Nur die Freigabe durch einen Redakteur muss noch manuell erfolgen.
Falls Sie auch Veranstaltungen zu melden haben, können Sie sich den Dialog auf den folgenden 3 Bildern einmal ansehen oder die von Herrn Nähler genannte Website aufsuchen.
Das HNA-Angebot basiert auf einer Plattform, die von einem Systemhaus in Kochel am See bereitgestellt wird. https://www.rce-event.de/startseite/projekt-fs.htm
hna_2.png hna_4.png hna_6.png

Vortrag über Web-Redaktionssysteme

Open Source Redaktionssysteme (CMS) sind kostenlos und lassen sich mit überschaubarem Aufwand an die Bedürfnisse von Kindergärten, Schulen, Vereinen und Betrieben anpassen.
Fallbeispiele und Aufwandsschätzungen für die Einarbeitung für mögliche Projekte sind Gegenstand des Vortrages.
Anhand der unten genannten Fallbeispiele können Sie sich mit den Möglichkeiten dieser Softwarekategorie beschäftigen.

Lokal bekannte Websites sind darunter, aber auch Künstler und Weltunternehmen, welche ihren Webauftritt mit kostenloser Software gestalten.
Konrad Rennert stellt den am 20.2. 2008 gehaltenen Vortrag jetzt online zur Verfügung: https://bluepages.de/index.php?id=87

Ausgewählte Fallbeispiele zu den präsentierten Redaktionssystemen finden Sie unter den gezeigten Logos

wordpress-logo.png

Zeitungen, Wirtschaft, Marketing u.a.

https://blog.hna.de
https://wissensforum.medialine.de
https://www.jobblog.ch
https://www.guerilla-marketing.com/weblog
https://werbewahn.net
https://www.quelle-partnerprogramm.de/blog
https://adablog.solar-afrika.de
https://www.stuttgart-blog.net
https://www.du-bist-rosstal.de
https://www.muenchenblogger.de
https://www.ruegenerleben.de
https://www.sonneninsel-teneriffa.de/blog

Kindergartenwebsite

https://www.tausendfuessler-taucha.de

Schulwebsites

https://www.grundschule2.zirndorf.de/wordpress
https://www.grundschule-curslack-neuengamme.de
https://www.schule.bremen.de/schulen/css
https://www.lessing-realschule-grevenbrueck.de
https://loensschule.einbeck-online.de
https://www.onlzoberurff.info
https://www.aldegrever-gymnasium.de
https://www.herders.de

drupallogo.png

Zeitungen, Wirtschaft, Marketing u.a.

https://debatte.welt.de
https://uni.zeit.de
https://www.ehrensenf.de
https://www.amnesty.org
https://officepranks.forbes.com
https://appel.nasa.gov
https://www.fighthunger.org
https://harvardscience.harvard.edu
https://www.votehillary.org/CMS
https://www.jenniferlopez.com
https://www.ozzy.com
https://www.playboy.de
https://www.greenpeace.org.uk
https://www.mtv.co.uk
https://lindenlab.com

Schulwebsites

https://gwsg.net
https://www.gymnasium-barmstedt.de/drupal
https://www.go2hag.de/drupal
https://www.wdg-hamburg.de

typo3logo.png

Wirtschaft, Marketing u.a.

https://www.vw-coaching.de
https://www.sartorius.com
https://web.thielert.com
https://www.konicaminolta.de
https://www.villeroy-boch.com
https://www.metabo.de
https://www.otto.com
https://www.fuessen.de
https://yaml.t3net.de

https://www.unicef.de
https://www.greenpeace4kids.de
https://www.tvmovie.de
https://www.groenemeyer.de

Schulwebsites

https://www.ba-stuttgart.de
https://www.engelsburg.de
https://www.ggsmoitzfeld.de
https://www.gsg-goettingen.de
https://www.ars-limburg.de
https://www.jcs.warburg.de
https://www.lernnetz-sh.de

« Ältere Beiträge

© 2021 Heiligenberg-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑