Einige Blogs und Web2-Videos sind für den Grimme-Preis nominiert

Die individuellen Themenschwerpunkte in Videos und Blogs, welche es mittlerweile in großer Zahl im Internet gibt, werden als originell, bereichernd und interaktiv einsetzbar wahrgenommen. Eine vergleichbare Vernetzung gibt es kaum an anderer Stelle.

Im letzten Jahr hat das Time-Magazin die Blogger und die Gestalter des Web 2 mit „Time’s Person of the Year: You” geadelt. Jetzt hat man das auch im deutschsprachigen Raum registriert und so sind auch einige Blogs für den Grimme Preis nominiert.
Das Titelbild des Time-Magazins aus dem letzten Jahr hatte ich mit meiner künstlerischen Freiheit verfremdet, um die Bandbreite der Web 2.0 Auftritte zu zeigen. Unsere Kanzlerin ist mit ihrem regelmäßigen Podcast dabei – aber auch Al-Kaida nutzt die neuen Möglichkeiten und ist gelegentlich präsent. Ein PC mit irgendeiner IP-Adresse irgendwo auf der Welt im Web erlaubt es, schnell mal ein neues Terrorvideo mit Botschaften hoch zu laden. Auch die Hinrichtung Saddams gehört zu den wenig preiswürdigen Web-Angeboten, weil sie sicherlich nicht dazu beigetragen hat, die Gräben zwischen den verfeindeten Gruppen im Irak zuzuschütten. Gezeigt wird mittlerweile fast alles, was vor das Handy oder die Kamera kommt. Dieser Tatsache trägt die Würdigung des Time-Magazins Rechnung. – Auserwählt für den Grimme-Online-Award sind hingegen nur wenige.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.