Das Wort Guerilla kommt aus dem spanischen und bedeutet Kleinkrieg

Briefmarke aus Dieter Hoppes Archiv
Dieter Hoppes Veröffentlichungen im Internet wachsen und als Leser seiner Ausarbeitungen erhält man stetig neue Informationen. An vielen Orten hat er recherchiert und Interessantes zusammengestellt.
Erschienen einem Teil der 68er Generation sogenannte Freiheitskämpfer wie Che Guevara als antiimperialistische Helden, so waren es etwa eineinhalb Jahrhunderte zuvor die Freiheitskämpfer, welche sich gegen die Herrschaft des französischen Imperators auflehnten und oft im Kampf oder durch Hinrichtung das Leben lassen mussten. Ein spanischer Adeliger, Francisco de Xavier Mina (1789-1817), führte die Kampfmethoden des modernen Kleinkrieges (Guerilla) ein, welche auch heutzutage noch manche Großmacht zur Aufgabe ihrer Herrschaftsansprüche verzichten lassen (Vietnam, Afghanistan, Irak), will sie nicht den eigenen Ruin in Kauf nehmen.
Gestern war ich mal wieder beim Kaffee bei Dieter Hoppe und seiner Frau. Wir plauderten über seine stetig wachsenden Projekte und am Ende nahm ich seine neuen Forschungsergebnisse auf einem Memorystick mit, um sie hier zu veröffentlichen.
Die neue umfangreiche Ausarbeitung finden Sie im Anhang als pdf-Datei mit einer Länge von 56 Seiten. Es ist der Teil 2 der Reihe „Der Freiheit eine Gasse„: Die Freiheitskriege gegen Napoleon offenbarten die Zerrissenheit der Regionen in Mittel- und Südeuropa. In unterschiedlichen Allianzen kämpften deutschsprachige Bayern gegen Tiroler und rheinische Vasallen gegen Preußen.
Der bereits erschienene 1. Teil wurde ebenfalls überarbeitet und ergänzt und wird demnächst bereitgestellt. Die gestern erstellte Kopie von Teil 1 war auf Memorystick leider nicht mehr abrufbar. Der 3. Teil wird in seiner vorläufigen Version in den nächsten Tagen hier erscheinen.
pdf-Dokument mit Teil 2 (56 Seiten, 12 MB)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.