Technologie schafft Veränderung

Office-Kurse per Videokonferenz zur Weiterbildung in den Unternehmen

Konrad Rennert ist Geschäftsführer der bluepages GmbH. Mit seinem Portfolio als Trainer deckt er die klassischen Microsoft-Produkte für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Anforderungen ab. Das belegt eine umfangreiche Themenauswahl mit hohen Zugriffszahlen auf dem YouTube-Kanal. Sein Unternehmen kann die Seminare dank leistungsstarker Videokonferenzsoftware jetzt überall live anbieten, wo Teilnehmer über einen leistungsfähigen Internetzugang und ein übliches Notebook verfügen.

Veränderungen durch neue Technologien

Den Kunden werden viele selbst entwickelten Materialien auf einer Cloudlösung der Lernplattform Moodle bereitgestellt. Das ermöglicht den Kunden integriertes Lernen (blended learning) bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Beliebte Erklär-Videokonserven werden zur Vor- und Nachbereitung der Live-Schulung per Videokonferenz verwendet.

Unterschiedliche IT-Vorkenntnisse ihrer Mitarbeiter machen es den Personalabteilungen immer schwerer, passende Inhouse-Kurse für die IT-Weiterbildung in der klassischen Seminargruppe zusammenzustellen. Das Tagesgeschäft erlaubt auch nicht, dass sich viele Mitarbeiter mit gleichen Anforderungen zeitgleich in eine Weiterbildung begeben.

Kürzere Einzelschulungen durch mit dem Internet verbundene Trainer vermitteln den Teilnehmern nur das, was sie benötigen in einem Tempo, welches sie selbst bestimmen. Weder Reisekosten noch sonstige Nebenkosten fallen an, so dass kürzere Unterrichtseinheiten an mehreren Tagen stattfinden. Eine Doppelstunde lässt sich fast immer zwischen 5 und 20 Uhr einbauen. Wenn es Sachzwänge gibt, lässt sich der Termin verschieben. Das verhindert Stress und es gibt keine Frustration durch Über- oder Unterforderung.

Wenn am Schulungsrechner des Teilnehmers schon Webcam und Headset eingebaut sind, muss lediglich die blizz-Software der TeamViewer GmbH heruntergeladen werden. Für den Einsatz bei kleinen Gruppen oder in Einzelschulungen ist die Software kostenlos.

Berührungsängste abbauen

Den Berührungsängsten mit dieser noch nicht allgemein üblichen Weiterbildungsmöglichkeit will der Anbieter Rechnung tragen. Vor dem ersten Präsenztraining in Form einer Videokonferenz will er an einem Tag physisch in die Unternehmen kommen und die Technik am zukünftigen Schulungsrechner vorführen. Das verschafft ihm die Möglichkeit zum echten Kontakt mit den Teilnehmern der späteren Videokonferenzen zur Weiterbildung und fördert das Verständnis der Abläufe im Betrieb des Auftraggebers.

Interessante Einblicke finden Sie im acht Minuten langen Video (s. oben).

Über kr

Konrad Rennert: Lieferant für Beiträge zum E-Learning und Social-Web. Als IT-Trainer und Coach ist er als Autor und Redakteur an vielfältigen Aufträgen rund um diese Thematik interessiert.
Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.