H1N1-VirenWenn die Panik ausbricht ist es zu spät, sich impfen zu lassen. – So dachte ich, als ich mich vor 3 Tagen von meinem Hausarzt impfen ließ. Die Nebenwirkungen waren gering: Ein Gefühl wie ein leichter Muskelkater im Arm mit der Einstichstelle und etwas Gliederschmerzen am Tag danach. Heute ist davon nichts mehr zu merken. Es bleibt das Gefühl, dass man wohl vor einer möglichen Infizierung weitgehend geschützt ist.
Ein zum gleichen Virenstamm gehörender Erreger hat weltweit vor ca. 90 Jahren zwischen 25 und 50 Millionen Menschen getötet. Wer sich darüber informieren möchte, finden den Ausgangspunkt zu weitergehenden Recherchen in der Wikipedia:
Spanische Grippe
Schweinegrippe
H1N1