GSS-Melsungen: Schüler bleiben gelassen – Aufregung im Kollegium

(c) harrypotterfanzone - hogwartsÄhnlich wie dieser Titel lautete die Überschrift in der Lokalzeitung HNA zur herunterladbaren Ballerspiel-Kulisse mit dem Melsunger Gymnasium als Vorlage. Für Schüler, die schon seit Jahren mit diversen Counterstrike Szenarien [Beispiele] gespielt haben, ist der Counterstrike-Level de_gss absolut unspektakulär: Simple Grafik, ein phantasieloses Gebäude, welches auch mit Legosteinen nachempfunden werden könnte. Das Letztere, d.h. mangelnder Fleiß und Phantasielosigkeit, ist vielleicht auch der Grund, warum die GSS in Melsungen gewählt wurde. Ein paar gerade Linien und schon ist das Gebäude fertig konstruiert. Die Hogwarts-Schule aus Harry Potter nachzuempfinden hätte dem Szenario-Produzenten sicher zu viel Mühe gemacht. Die Lehrer sollten sich daher nicht aufregen. Die Wahrscheinlichkeit, dass in Melsungen ein Schüler Amok läuft ist bestimmt nicht höher als an einem beliebigen anderen Ort. Wenn sich Lehrer mit dem Leben und den Interessen der Schüler beschäftigen, werden sie ebenso gelassen bleiben und derartige Dinge viel unaufgeregter sehen. Die Eltern- und Großelterngenerationen wurden in zwei Weltkriegen mit größerer und realer Brutalität konfrontiert als heutige Kinder. Millionen Krieger ballerten in Verdun, Stalingrad und unzähligen anderen Orten aufeinander und hatten keine weiteren Leben oder einen neuen Level. Da sind die an Computer angeschlossenen Mäuse und Joysticks weniger mörderisch als es die Waffen der älteren Generationen waren. Millionen Gräber künden noch heute von diesen grausamen „Ballereien“ der Vorfahren 🙁
Die Ursachen für Amok laufende Jugendliche liegen tiefer als in diesen flachen Computerspielen [Verknüpfung zu früherem Beitrag]

[flash]https://www.youtube.com/watch?v=KQnMOpM8mAY&mode=related&search=[/flash]: Fernsehberichterstattung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.