Geschichtsverfälschung durch Auslassung von Fakten

Dieter Hoppe beschreibt die Verfälschung von Geschichte durch Ausblenden von nicht genehmen Fakten in seinem heutigen Beitrag.
Das Thema ist aktueller denn je. Viele Politiker wollen das Internet ‚regulieren‘.
Wikileaks ist deren Problem, weil die Organisation dafür steht, dass auch Unliebsames an die Weltöffentlichkeit gelangt. Wenn man nordkoreanische Verfehlungen publiziert hätte und jemand deshalb dort eingekerkert würde, wäre er ein Freiheitsheld. Weil aber die Tötung von westlichen Journalisten aus einem US-Helikopter ins Internet gestellt wurde, sind die Organisation und ihr Chef jetzt ein Staatsfeind der USA. Dumm ist nur, dass man noch keine Anklage erheben konnte, weil gegen kein geltendes US-Gesetz verstoßen wurde. Vielleicht muss Julian Assange auf Drängen der USA in Schweden eine lebenslängliche Haftstrafe wegen Kondommanipulation absitzen.
In Deutschland hat man aus der Spiegel-Affäre gelernt und geht nicht mehr plump vor, wie es jetzt die Ungarn beim neuen Medienrecht tun. Hier bemüht man das Jugendschutzgesetz, um eine für den WDR erstellte Dokumentation einzukassieren. Die von Dieter Hoppe zitierte zweiteilige Dokumentation „Warum sie Hitler wählten“ ist derzeit noch bei YouTube in 13 Abschnitten abrufbar:

Warum sie Hitler wählten Teil 1:

(1/7)https://www.youtube.com/watch?v=nr-LlP3jH94

(2/7) https://www.youtube.com/watch?v=pJMTpnzaTgk

(3/7) https://www.youtube.com/watch?v=VmMrKmaRsYg

(4/7) https://www.youtube.com/watch?v=IhLqbTBaHzM

(5/7) https://www.youtube.com/watch?v=woSaFdfUxis

(6/7) https://www.youtube.com/watch?v=QnDBSHYmuqI

(7/7) https://www.youtube.com/watch?v=_Kqtd0Z18AA

Warum sie Hitler wählten Teil 2:

(1/6) https://www.youtube.com/watch?v=ObdxuS8XaFo

(2/6) https://www.youtube.com/watch?v=vC_nnAf4iXE

(3/6) https://www.youtube.com/watch?v=Bpyi4ZiPQno

(4/6) https://www.youtube.com/watch?v=b_CPflKhbv0

(5/6) https://www.youtube.com/watch?v=R_iyuWd8qRE

(6/6) https://www.youtube.com/watch?v=9JhK2T3s3u8

Bei der deutschen Amazon-Niederlassung und auch im Buchhandel ist der zweite von Dieter Hoppe zitierte Film, „The Soviet Story“ derzeit nicht im Angebot. Er ist hier wohl „unerwünscht“. Für ca. 25 Dollar kann der Film mit einer Auswahl von 15 Sprachen bei Amazon.com bestellt werden:

https://www.amazon.com/Soviet-Story-15-Languages/product-reviews/0615274641/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

Einen zehnminütigen Trailer gibt es bei YouTube:

Lesen Sie einen weiteren Beitrag aus Dieter Hoppes Lebenserinnerungen:
Schicksal ehemaliger alliierter Kriegsgefangener, Fremd- und Zwangsarbeiter
in den von den Sowjets eroberten Gebieten des Deutschen Reichs

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.