Medienwirksamkeit und politische Entscheidungen

In der Antike ging man zum Orakel, um eine Kriegsentscheidung zu treffen, heute konsultiert man Medienberater und Marketingspezialisten, damit der echte Krieg durch gefällige Berichterstattung im rechten Licht erscheint.
Spam
Sicher war es kein Zufall, dass Südossetien genau am Beginn der Olympischen Spiele wieder in den Machtbereich der georgischen Regierung integriert werden sollte. Die Art und Weise, wie das geschehen sollte, ist genauso abstoßend wie der anschließende Rachefeldzug der Gegenseite. So kann kein dauerhaftes friedliches Nebeneinander der Völker im Kaukasus geschaffen werden, sondern nur neuer Hass und neue Rachegedanken. Verwunderlich, dass man da in der EU über die NATO-Mitgliedschaft von Georgien nachdenkt, als ob es nicht schon genug Feuerwehreinsätze auf dem Balkan gibt. Gut und Böse lassen sich im Kaukasus nicht unterscheiden, weil beide Seiten Böses tun und rücksichtslos zu Zivilisten sind.
Heute erhielt ich, wie Millionen andere aus der Internetszene, eine Spammail, welche möglicherweise von der russischen Propaganda und deren Spamschleudern befördert wird. Sie hat einen Volltreffer gelandet, weil ein amerikanisches Mädchen mit südossetischen Wurzeln zufällig in der Hauptstadt Tsinwali war, als die Georgier wahllos die Stadt zerstörten. Zurück in Amerika gab das Mädchen einem amerikanischen Sender ein Interview und dankte dabei den Russen für seine Befreiung … Dieser Ablauf des Interviews passte dem amerikanischen Moderator nicht, aber was im Netz ist, lässt sich nicht mehr verheimlichen. Man kann derartiges instrumentalisieren und für seine Öffentlichkeitsarbeit einsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.