Neue Megabytes an erlebter Geschichte

Der Kalte Krieg beginntDieter Hoppe aus Melsungen übergab mir heute weitere 5,5 Megabyte verspürte Geschichte.
Mehr als zwei Stunden dauerte unser Gespräch. Es ging von der aktuellen bis zur und fast 7 Jahrzehnte zurückliegenden erlebten Politik. Akribisch hat er alte Briefmarken, Fotos und Zeitungsausschnitte zusammengetragen. Bei der Betrachtung seiner gesammelten Fundstücke erinnert er sich an die Dinge, die in seinem Umfeld passierten, als er noch Kind oder Jugendlicher war. Viele geschichtliche Entwicklungen, die uns heute gradlinig vorkommen waren es in Wirklichkeit überhaupt nicht.
Die weiße Weste der Sieger blieb nicht rein. Selbst die heutige Sprachreglung „Siegreiche alliierte Armeen waren unsere Befreier“, wurde vom amerikanischen General und späteren Präsidenten Eisenhower damals noch nicht so gesehen.

Das zerrissene Deutschland aus britischer SichtDie französische Armee hatte am 8. Mai 1945, dem Tag der deutschen Kapitulation ihr eigenes Land befreit und startete gleichzeitig mit den Siegesfeiern die blutige Niederschlagung der algerischen Unabhängigkeitsbewegung. Eine Spätfolge der mehr als ein Jahrzehnt dauernden Befreiungskriege in den Kolonien sind die Millionen von algerischen Migranten in Frankreich.
Das ist der Beginn des 35-seitigen Pdf-Dokumentes mit seinen Erinnerungen die Sie jetzt nachlesen können. Anfragen betreffend der Dokumente und der persönlichen Erlebnisse werden von der Redaktion per Email an Dieter Hoppe weitergeleitet. Derzeit hilft Dieter Hoppe einem kleinen Verlag aus Namibia bei der Aufarbeitung von Geschichte in der ehemaligen deutschen Kolonie „Südwestafrika“: https://www.glanz-und-gloria-verlag.com/kontakt.html
Ein Buch ist schon erschienen, ein zweites ist in Vorbereitung.

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.