Das Verhältnis zwischen Deutschland und Vietnam ist gestört, weil sich die Vietnamesen nicht an deutsche Dienstwege und deutsches Recht gehalten haben. Im Jahr 2017 hatte Vietnams Geheimdienst den korrupten Ex-Manager Thanh in Berlin entführt. Es kam zu einem Prozess in Vietnam, bei dem er zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde.

Es ist natürlich peinlich, wenn ausländische Geheimdienste im eigenen Land agieren und sich nicht an unsere Normen halten. Dergleichen passiert auch anderenorts: 1960 hat der israelische Geheimdienst Adolf Eichmann in Argentinien abgeholt und ihn in Israel einem Prozess zugeführt. Auch unser wichtigster Verbündeter, die USA, haben ebenfalls nicht in Pakistan nachgefragt, ob Bin Laden ausgeliefert werden darf. Auch unser Staat ist glücklicherweise nicht immer zimperlich, wenn es um Steuersünder geht. Mit illegalen Methoden (Geldzahlungen an Datendiebe) gelangt man an die Daten von Banken in Steueroasen, um Deutsche Steuersünder zu überführen. Befremdlich ist dagegen, wenn andere Länder bei der Aufklärung von Straftaten ihrer in Deutschland lebenden Bürger behindert werden. Osama Bin Ladens Ex-Leibwächter darf in Deutschland bleiben und bekommt als Gefährder sogar noch Sozialhilfe. Sein Heimatland Tunesien möchte ihn zu seiner Mitwirkung bei Al-Kaida befragen: https://www.derwesten.de/staedte/bochum/osama-bin-ladens-ex-leibwaechter-darf-in-deutschland-bleiben-id11920985.html

… die Vietnamesen zeigen, wie man es machen kann, wenn deutsche Dienstwege unbegehbar sind. Die deutschen Stellen müssen natürlich von Amtswegen protestieren.