Drum sorgt, daß es bei der Alten bleibt

Geschichte wiederholt sich in ähnlicher Form immer wieder.
Mangels positiver Allein-stellungsmerkmale gäbe es für die CDU als Partei derzeit kaum genügend Wähler.
Eine skandalfreie Kanzlerin reicht wahrscheinlich zum Erfolg, wenn es im Umfeld der Macht nur Wichtel gibt. Probleme allerorten: Rücktritte von Bundespräsident Wulf, Verteidigungsminister zu Guttenberg, Bildungsministerin Schavan und Aufklärungsbedarf bei der Beschaffung von Aufklärungsdrohnen – Das schadet der Kanzlerin nicht.  Auch dubiose Beschäftigungsverhältnisse bei der CSU, deren Nähe zu Steuerflüchtlingen und ein Justizskandal in Bayern schaden kaum, wenn die derzeitige Opposition permanent profil- und perspektivlos ist. Aus dem Bundestag wird derzeit eine merkwürdige fraktionsübergreifende Debatte über die Zulassung von Hunden berichtet. Solche Luxus-Probleme möchten andere Länder gern haben: Das teuerste Tierheim der Welt. Man bewirbt sich demnächst als Abgeordneter, weil Hundepfleger in Tierheimen zu schlecht bezahlt werden. Auf solch niedrigem Niveau tritt man im September an. Schon in den 50er Jahren war die CDU ein erfolgreicher Kanzlerwahlverein, der nur darauf setzte, dass das Volk will, dass es beim Alten bleibt. Am Ende des Wahlwerbespots von 1957 wird das auch offen gesagt. Warum sollte dieser Erfolg nicht mit vergleichbarem Hintergrund wiederholt werden.  Mit dem Alten war 1957 der hochbetagte Kanzler Adenauer gemeint. Einen fragwürdigen Verteidigungsminister gab es damals auch. Jedoch spielten die Fehlleistungen des damaligen Ministers Franz Josef Strauß bei der Beschaffung des Starfighters keine Rolle. Der aktuelle Verteidigungsminister kann also darauf setzen, dass sein Versagen bei Drohnen-Beschaffungen für die Bundeswehr keine Rolle beim Wahlausgang spielt.
Es passt, wenn man im Remake des oben gezeigten CDU-Werbespots den NATO-Schalter durch einen zeitgemäßen EUROschalter ersetzt, den die langnasigen Wichtel umlegen wollen. Oskar Lafontaine ist mit seiner Anregung, den Euro abzuschaffen das ideale Schreckgespenst. Nebenbei: Er kommt auch optisch den Wichteln auf dem Weg zum Schalter der Macht sehr nahe. Geschichte wiederholt sich…

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.